Organisation

Städtebau & Architektur steht für die Weiterentwicklung der Basler Baukultur. Wir steuern die städtebauliche, räumliche und architektonische Entwicklung von kantonseigenen Gebäuden, Siedlungen und Stadtteilen bis hin zur Gesamtstadt. Die Komplexität und Vielfältigkeit dieser unterschiedlichen Aufgaben, die wir in enger Zusammenarbeit mit internen und externen Partnern bearbeiten, hat in den letzten Jahren stetig zugenommen. Auf meine Initiative haben wir neue Strukturen für S&A geschaffen, um flexibler und mit weniger Hierarchien die vorerwähnten Herausforderungen noch besser anpacken zu können. Sieben Fachabteilungen, Zentrale Dienste und eine Abteilung Führungsunterstützung und Vermittlung ermöglichen ein zeitgemässes, agiles und themenübergreifendes Management komplexer Projekte. Alle Abteilungen sind in der Geschäftsleitung vertreten, was direktere, bereichsübergreifende Lösungsfindungen für komplexe Bauvorhaben und städtebauliche Fragestellungen erlaubt. Weiter wird dadurch die übergreifend abgestimmte Zusammenarbeit mit externen Partnern vereinfacht.

Erste Veränderungen der Organisation werden zum 1. Januar 2021 sichtbar. Die GL S&A setzt sich neu wie folgt zusammen:

- Beat Aeberhard, Kantonsbaumeister, Leitung S&A
- Walter Reinhard, Stab – Führungsunterstützung & Vermittlung
- Martin Sandtner, Richtplanung & Raumkonzepte
- Jürg Degen, Städtebau
- Martina Münch, Stadtraum
- Daniel Schneller, Kantonale Denkmalpflege
- Thomas Blanckarts, Hochbau 1
- Willy Nützi, Hochbau 2
- Aja Huber, Gebäudemanagement
- Patrizio Agnetti, Zentrale Dienste

Die nächsten Schritte der Weiterentwicklung von S&A werden wir im Jahr 2021 bearbeiten und vorantreiben.